Kurztipp: Zeit sparen durch Weihnachtsbäckerei im Team

cookies photo by tookapic @ Pixabay.comWeihnachten naht mit großen Schritten. Und für viele bedeutet das Stress und Hektik. Man will ja, dass es alle schön haben! Wir haben uns für dieses Jahr vorgenommen, zumindest das Weihnachtsplätzchen backen in der Gruppe zu verteilen:

Anstatt zig verschiedene Sorten in kleinen Mengen für den Eigenbedarf zu backen (und sich zu ärgern, dass manche nicht richtig gelingen, weil man kein “Händchen” dafür hat oder das Rezept nicht so gut kennt), backt jede von uns die fünffache Menge ihrer zwei oder drei Lieblingssorten. Dann wird verteilt – so hat jeder viel mehr Auswahl über die Feiertage, die Arbeit geht schneller und auch mit den Zutaten geht sich das besser aus (ich hatte sonst immer monatelang angebrochene Packungen rumstehen).

Natürlich kann man optional auch alle Zutaten gemeinsam einkaufen und die Gesamtsumme aufteilen, damit nicht einer auf den Kosten für besonders teure Zutaten sitzen bleibt. Und man sollte sich ein wenig hinsichtlich der Sorten und eventueller Unverträglichkeiten abstimmen. Aber insgesamt finde ich die Idee super: Ich spare Zeit, weil ich vermutlich nur einen Tag am Herd stehen werde, und freue mich schon riesig auf die Auswahl, denn spätestens in der zweiten Woche bin ich meist meine eigenen Plätzchen leid.

Vielleicht ist das ja auch eine Idee für Sie, sich im Freundes- oder Familienkreis zu koordinieren und zusammen zu tun?

Hat dir der Beitrag gefallen?
Wenn du meinen Newsletter abonnierst, erhältst du regelmäßig neue Tipps für deine eigene Dinge- und Task-Diät:

Ich stimme gemäß DSGVO der Übertragung meiner Anmeldedaten an MailChimp.com zur Newsletter-Verwaltung zu.