Leserpost: Mit der 3-7-14-Regel gibts weniger Klamottenfrust

Sarah schreibt:

Hallo Inge,

ich wollte dir von der 3-7-14-Regel berichten, die ich seit einiger Zeit erfolgreich für meine Klamottenkäufe anwende und so Fehlkäufe vermeide. Keine Ahnung, ob du die Regel schon kennst, aber vielleicht ist sie ja ein Tipp für deine Leserinnen?

3-7-14 steht für: Wenn du ein Kleidungsstück gekauft hast und es in den nächsten drei Tagen nicht trägst, dann wirst du es wahrscheinlich nie anziehen. Hast du es nach sieben Tagen immer noch nicht getragen, dann war es definitiv ein Fehlkauf. In dem Fall entferne das Teil aus deinem Leben und deinem Kleiderschrank und bring es innerhalb von vierzehn Tagen zurück oder verkauf es weiter. Ansonsten liegt es ewig rum und raubt nur wertvollen Platz und sorgt jedes mal für Frust, wenn du es siehst.

Die Regel stammt wohl ursprünglich von der Kostümdesignerin Jenn Rogien, die verschiedene Top-Serien ausgestattet hat. Ist aber auch egal. Es geht einfach darum, dass man (also, ich zumindest) Klamotten mit Begeisterung kauft, die Begeisterung aber oft nicht lange anhält, wenn man wieder im Alltag ist. Und wenn sich nicht gleich eine Gelegenheit ergibt, die Sachen zu tragen, dann kommt sie vermutlich auch nicht. […]

Super Tipp. Herzlichen Dank! Zwar erwähne ich immer wieder, dass man Klamotten bedarfsgerecht kaufen sollte und nicht “für die Prinzessin in sich”, die dann doch nie zutage kommt, aber die 3-7-14-Regel kannte ich tatsächlich noch nicht. Ich bin sicher, dass sich einige LeserInnen freuen werden, sie jetzt kennengelernt zu haben.

Hat dir der Beitrag gefallen?
Wenn du meinen Newsletter abonnierst, erhältst du regelmäßig neue Tipps für deine eigene Dinge- und Task-Diät:

Wenn du auch nützliche Tipps und Tricks hast, dann lass es mich wissen.